Namenshoroskop

'Nomen est omen'! Diese lateinische Redensart lässt sich mit „Der Name ist Programm” recht frei übersetzen, denn gemeint ist, dass die Bedeutung eines Namens Rückschlüsse auf den Charakter einer Person zulässt. Aber stimmt das wirklich? Geht eine Verena glücklicher durch das Leben als eine Klothilde?

Die Wissenschaft der Numerologie jedenfalls ermittelt anhand des Namens und des Geburtsdatums Zahlenwerte, die eine Vorausschau zulassen. Somit können Aussagen zu dem zukünftigen Lebensweg eines Menschen gemacht werden. Jeder dieser Nummern wird zudem ein Himmelskörper zugeteilt, sodass auch von diesem ein Einfluss ausgeht.

Die so genannte Zahlenenergie der Nummern kann sich ergänzend oder unterdrückend auf den Charakter auswirken und steht in Verbindung mit den Buchstaben des Namens.

Der Anfangsbuchstabe kann also etwas darüber aussagen, warum eine Person mit eher ausgeglichenem Charakter dennoch zu Tobsuchtsanfällen kommen kann. Eine verborgene Grundveranlagung wird somit durch einen, im Gegensatz zu dem Geburtsdatum stehenden ersten Buchstaben hervorgehoben. Die Vokale im Namen beeinflussen die Gefühle und Bedürfnisse des Menschen, während die Konsonanten materielles Denken und somit die Wahl des äußeren Erscheinungsbildes entscheidend mitbestimmen. Der letzte Buchstabe, auch „Grundstein” genannt, kann aufzeigen, wie der Mensch Dinge abschließt. Der mittlere Buchstabe, der natürlich nur bei Namen mit ungerader Buchstabenfolge vorhanden ist, zeigt möglicherweise auftretende Zwänge oder Unausgeglichenheit Im Fluss Ihrer Energie auf.

Wer mittels Numerologie einen tieferen Einblick in die persönliche Disposition erhalten will und sich für Esoterik interessiert, kann sich im Internet von Experten auf diesem Gebiet beraten lassen.